Konzert für Klavier und Orchester B-Dur (KV 450)

von Wolfgang Amadeus Mozart


Das häufig aufgeführte Konzert KV 450 ist nicht nur eine der wichtigsten und anspruchsvollsten Kompositionen Mozarts sondern zugleich eine der bedeutendsten Konzertkompositionen der gesamten europäischen Musikgeschichte. Dieses Konzert ist in der ersten Märzhälfte 1784 in Wien entstanden. Mozart hat hier einen »neuen« Weg gefunden, indem er insbesondere die Bläser im Orchestersatz als Melodieinstrumenten verselbständigte.

Die hier erstmals vollständig im Faksimile veröffentlichte autographe Partitur wird heute in der Anna Amalia Bibliothek in Weimar aufbewahrt. Sie zeugt von der auf unvergleichlich höchstem Niveau stehenden Meisterschaft Mozarts und gewährt uns einen spektakulären Einblick in die Werkstatt des genialen Komponisten.

Glücklicherweise blieb diese Handschrift bei dem verhängnisvollen Brand des Hauses im Jahre 2004 unversehrt und daher bis heute der Forschung zugänglich. Das Schicksal der Anna Amalia Bibliothek mit dem Verlust wertvollster Handschriften und Dokumente unterstreicht einmal mehr den Wert von Faksimileausgaben, die in der Lage sind, das Original so nah wie möglich zu »kopieren« und somit der Wucht einer möglichen Zerstörung zuvorzukommen.

Die hier vorliegende Faksimileausgabe des Klavierkonzerts KV 450 reiht sich ebenbürtig ein in weitere spektakuläre Faksimileausgaben Mozarts im Figaro-Verlag.


↩ Zurück zur Übersicht


Faksimileausgabe nach dem Autograph der Herzogin Anna Amalia Bibliothek, Weimar
Mit einem Kommentar (dt./engl.) von Siegbert Rampe
Ca. XVI Seiten Einführung und 82 Seiten Faksimile
Geb. 128,– 
(Meisterwerke der Musik im Faksimile 37)
ISBN 978–3–946798–02–6

128,– €
inkl. 7% MwSt.
ggf. zzgl. Versandkosten
Bestellen